Handlettering

Seit letztem Jahr habe ich auch ab und zu ein paar Karten selbst gemalt und gelettert. Wenn ich nach einem stressigen Tag Zeit und Muse habe, die Stifte und Pinsel zu zücken, dann entschleunigt und entspannt mich das Malen und Schreiben total. Ich stehe hier noch am Anfang, aber trotzdem müssen sich diese Werke nicht verstecken.

Eine meiner ersten Karten
Geburtstagskarte für meine Schwägerin
Zwei weitere Geburtstagskarten
Muttertagskarte
Karte zur Kommunion
Detailansicht

Anderweitige Bergwerke

Im vergangenen Jahr wurde nicht nur genäht oder gestrickt, sondern auch anderweitig gewerkelt…

Sankt-Martins-Laterne
Upcycling-Adventskalender
Serviettenständer
Brandmalerei
Skulpturen aus Holz mit Acrylfarbe
Veröffentlicht unter Nähen

Für andere

Auch für andere gab es selbstgenähte Kleidung. Mein absolutes Lieblingsshirt ging natürlich an die beste Freundin 🙂

Das Star-Wars-Shirt für die beste Freundin
Verdeckte Nahtzugabe
Hose für Baby
Shirt für Baby
Veröffentlicht unter Nähen

Bergwerke für mich

Auch für mich gab es im vergangenen Jahr ein paar neue Sachen. Auch diese wieder in Kürze vorgestellt:

Mein erstes V-Shirt
Von hinten…
Das zweite V-Shirt
Sommerrock aus Musselin
Leinenhose mit Taschen
Jeansrock
Slip
Dreieckstuch (gestrickt)
Dreieckstuch in Nahaufnahme
Veröffentlicht unter Nähen

Bergwerke für unseren Sohn

Die meisten Bergwerke des letzten Jahres entstanden für unseren Sohn. Da es doch einige Werke sind, halte ich mich hier kurz…

Für den vergangenen Sommer gab es zwei Musselin-Hosen, zwei kurze Hosen, ein Shirt für die Fußball-WM, ein Hemd für das Peter-und-Paul-Fest und ein Unterhöschen.

Musselin-Hose
3/4-Hose
3/4-Hose
WM-Shirt
Peter-und-Paul-Hemd
Unterhöschen

Auch nach dem Sommer gab es noch ein paar genähte Sachen für unseren kleinen Räuber. Es entstand eine „Fake-Jeans“, zwei Halssocken, zur einen Halssocke noch passende Handschuhe und der Turnbeutel für die Kita. Auch ein gestricktes Werk wurde fertig – die zweite Strickjacke für‘s Kind, die er allerdings nicht anziehen mag :‘-(

Fake-Jeans
Fake-Jeans
Halssocke
Halssocke mit Handschuhen
Turnbeutel
Turnbeutel
Strickjacke

Kleine Werke

Seit einem Jahr hat sich hier nichts mehr getan. Auslöser war die neue Verordnung zum Datenschutz, die es so manchem Gelegenheitsblogger ganz schön madig gemacht hat, weiter zu bloggen. Und obwohl meine Seite bald wieder „konform“ war, hatte ich die neuen Bergwerke die ganze Zeit nur auf Instagram gezeigt. Hier will ich diese Werke nun auch wieder nach und nach vorstellen.

Anfangen will ich mit dem Sitzbezug für den Kinderhochstuhl, der uns tagtäglich gute Dienste leistet. Er ist aus beschichteter Baumwolle genäht und somit abwaschbar. Wer das noch nicht hat sollte sich das unbedingt nähen 😉

Als nächstes zeige ich unsere kleinen, herzigen Mikrofaserputzläppchen, die im Bad am Waschbecken liegen. Sie sehen schön aus und sind immer schnell zur Hand, um Wasserflecken schnell weg zu zaubern. Sie sind schnell mit der Overlock genäht und sind auch schöne Mitbringsel.

Kurz vor Weihnachten brauchte ich noch eine Geschenkverpackung und habe einen meiner Obst-/Gemüsebeutel genäht. Zu Weihnachten gab es für die Cousine dann auch nochmal einen 🙂

Veröffentlicht unter Nähen

Sonnenhut

Für den Zwerg musste vor ein paar Wochen schnell ein leichter Sonnenhut her, daher habe ich einen Wende-Fischerhut genäht, der den Sommer über passen sollte (hat noch ein bisschen Luft für Wachstum, passt aber schon).

Sohnemann akzeptiert das gute Stück auch, was nicht bei allen Kopfbedeckungen der Fall ist 😉

Schnitt: Mini-Fischerhut von Leyla Minzz

Stoff: Baumwolle

Veröffentlicht unter Nähen

Raglan-Shirts / 12xMemade April

Mein Plan im April für den 12xMemade-Make along von Chrissys Nähkästchen war ein Shirt nach einem abgewandelten Schnitt „Vincetta“ von Himmelblau. Und tatsächlich konnte ich meinen Plan erfüllen und mir nicht nur ein, sondern gleich drei Shirts nähen. Beim ersten Shirt (türkise Version) musste ich an der Taille noch einiges wegnehmen, sodass ich den Schnitt so angepasst habe, dass ich bei den anderen Shirts in der Taille auf die kleinere Größe gegangen bin. Ich denke ich kann künftige Shirts sogar komplett in der eins kleineren Größe nähen. Der Schnitt hatte auch nur lange Ärmel. Bei Version eins der Shirts waren die Ärmel noch recht lang. Daher habe ich in den weiteren Versionen die Ärmellänge nochmal etwas gekürzt. Beim ersten Shirt habe ich am Saum außerdem ein falsches Bündchen gemacht, das sich beim Absteppen der Nahtzugabe jedoch ziemlich gewellt hat. Deswegen habe ich bei den anderen Shirts den Saum nur versäubert und umgenäht. Die letzte Anpassung am Schnitt ist ein etwas vergrößerter Ausschnitt bei Shirt zwei und drei. Die Shirts tragen sich toll und der angepasste Schnitt gefällt mir sehr. Ich denke da gibt es bestimmt irgendwann weitere Shirts und auch einen Sweatpulli mit Kragen und Taschen, wie beim Schnitt vorgesehen.

Schnitt: „Vincetta“ von Himmelblau.

Stoff: Jersey, meist Reststoffe, daher auch Ärmel aus anderem Stoff, was ich aber sowieso so haben wollte.

Mit dem Beitrag mache ich mit beim 12xMemade-Make along von Chrissy. Schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei, was die anderen fleißigen Hände so hergestellt haben.

Veröffentlicht unter Nähen

12xMemade – Mein Plan für April

Der April ist nun schon ein paar Tage alt und so langsam sollte ich mir Gedanken machen, was ich diesen Monat für den 12xMemade-Make Along von Chrissys Nähkästchen nähen könnte. Für unseren Zwerg will ich noch einen Sonnenhut nähen und auch die Vorhänge für sein Kinderzimmer sollten langsam mal genäht werden, daher weiß ich gar nicht, ob ich diesen Monat wirklich dazu komme, etwas für mich zu nähen. Eigentlich will ich diesen Monat noch ein Shirt nach dem Himmelblau-Schnitt „Vincetta“ nähen. Ich hätte gerne neue T-Shirts, daher möchte ich den Schnitt ohne Kapuze oder Kragen und ohne Bauchtasche nähen. Vielleicht mache ich seitliche Eingriffstaschen und kurze Ärmel (es wird ja jetzt wärmer) – mal sehen. Eigentlich wollte ich noch eine zweite, leicht angepasste Version des Sewy-BHs „Isabell“ nähen, aber das wird wohl wirklich nichts diesen Monat, weil ich nicht alles Material im Haus habe. Also belassen wir es für April mal beim Shirt 😉

Schaut doch auch mal bei Chrissy vorbei, welche Pläne die anderen fleißigen Selbermacher für diesen Monat haben.

Veröffentlicht unter Nähen

Mein erster selbst genähter BH

Vor wenigen Tagen war ich bei einem BH-Nähkurs. Ich musste es zumindest einmal probieren, ob ich das kann und ob mir so ein selbst genähter BH passt. Genäht habe ich das Modell Isabell von Sewy. Schnitt und Materialien habe ich von meinem Stammnählädchen. Dort fand auch der 8-stündige Kurs statt. Im Kurs wurde ich nicht ganz fertig und musste daheim noch ca. vier Stunden ranhängen. Der Kurs war sehr gut und ich habe versucht viel mitzuschreiben, damit ich vielleicht mal noch einen weiteren BH nähen kann. Daheim hat mich dann Muriel unterstützt und noch weitere wertvolle Tipps gegeben. Vielen lieben Dank dafür!

Der BH ist nun fertig und passt soweit sehr gut. Die Cups sind ein wenig „spitz“ geworden, aber unter Shirt oder Bluse sieht man das nicht mehr so sehr. Das wäre auch so ziemlich das Einzige, was ich am Schnitt nächstes Mal ändern würde. Ansonsten passt der BH und alles bleibt schön dort, wo es sein soll. Klar ist der BH jetzt nicht super toll genäht, also abgesteppte Nähte sollte man nicht so genau ansehen und den Übergang von Cup zu Träger auch nicht (hab ich übrigens von Hand genäht, weil meine Elna mit so vielen Lagen und so einem kleinen Stückchen Träger nicht so sehr wollte), aber für den ersten BH ist es wirklich gut geworden und ich bin mächtig stolz auf das Teil 😁

Ich hoffe ich habe bald wieder Zeit, um BH Nr. 2 zu nähen. Dafür muss ich nur wieder Material einkaufen 😅

Schnitt: Isabell von Sewy

Material: zusammengestelltes Nähpaket (Spitze, Mikrofaser, Unterbrustgummi, Powernet,…), dazu kamen noch die Bügel und ein paar weitere Kurzwaren.

Mit dem BH werde ich Ende des Monats bei #12xmemade mitmachen. Link folgt dann 😉

Nachtrag:

So, nun ist März-Finale bei 12xmemade und ich verlinke mich bei Chrissys Nähkästchen. Außerdem will ich noch die ersten Tragetests nachreichen. Der BH sitzt wirklich gut. Beim zweiten würde ich bei der vorderen Mitte des Rahmens noch ein bisschen Stoff wegnehmen und das Unterbrustgummi noch etwas straffer annähen, damit der BH nicht mehr absteht (tut er aber wirklich nicht viel). Und ich würde versuchen, den Schnitt der Cups so anzupassen, dass sie nicht mehr so „spitz“ sind. Ansonsten habe ich wirklich Glück mit dem Schnitt – sogar das erste Test-BH-Stück ist tragbar 🙂

Leider kann ich die Kommentarfunktion hier nicht einschalten, weil ich ständig zugespamt werde, aber ihr könnt mir gern auf Instagram (Bergwerk_Selbstgemachtes) folgen und dort Kommentare hinterlassen.

Veröffentlicht unter Nähen